Bütten

   Zerkall-Echt- Bütten-Papiere...

Zerkall-Echt- Bütten-Papiere

Das heute noch handwerklich gefertigte Büttenpapier aus der Fabrik Zerkall ist eines der exklusivsten und feinsten Papiere.

Der ungleichmäßige Rand ist das Qualitätszeichen von echtem Büttenpapier, das auf dem Rundsieb gefertigt wird.

Der holzfreie Faserbrei aus Zellstoff, zumeist Abfälle der Textilindustrie, wird auf das Schöpfsieb  aufgebracht, hier sind kleine Drahtstücke eingearbeitet, dadurch entsteht die Rippung oder Wasserzeichen.

Durch die Verarbeitung von lang fasrigem Zellstoff und Hadern ist das Papier besonders weich, biegsam und bestens druckgeeignet.

Es handelt sich um holzfreie Naturpapiere mit Hadernanteil, deren Verarbeitung überwiegend in Handarbeit erfolgt. Alle Sorten sind säurefrei, neutral geleimt, alkalisch gepuffert mit Calciumcarbonat und enthalten keine optischen Aufheller. Das Papier entspricht somit den Anforderungen an höchste Alterungsbeständigkeit nach DIN 6738, DIN ISO 9706.

ECHTES BÜTTENPAPIER wird ausschließlich mit dem Hand- oder Rundsieb hergestellt. Auf dem Langsieb produzierte Papiere sind keine echten Büttenpapiere (DIN 6730).

ECHTER BÜTTENRAND entsteht durch Faserstoffverdünnung und verläuft immer faserig. Unregelmäßige Ränder mit scharfem Grat sind keine echten Büttenränder (DIN 6730).

Hergestellt werden nur Formate, für die es auch Rundsiebe gibt, wie z.B. C6/A6, B6/Din lang/ A4 Blätter und Karten, Grossformate, beliebt in Künstlerkreisen quadratisch 125x125 und quadratisch 166x166.

Das Papier, Karton und Umschläge sind bestens geeignet für Einladungen z.B. Hochzeit, Briefpapier, Aquarellarbeiten.

Durch Folien- und Blindprägungen bestickt diese Sorte durch Haptik, Ansehen und Verwendung.

Alle Din -Umschläge erhalten Sie natürlich auch mit schönem hellgrauem Seidenfutter. Das macht Ihre Post noch wertiger.

Das Papier auf dem wichtige Urkunden, Verträge und z.B. das Grundgesetz verewigt werden - und natürlich hier für SIE! 

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 14 von 14